Barrierefreiheit

Aktualisiert: Mo 16 Sep 2019

Bei P&O Ferries schreiben wir Barrierefreiheit digitaler Inhalte für Menschen mit Einschränkungen aus Überzeugung groß. Daher arbeiten wir ständig an allen möglichen Verbesserungen und orientieren uns dabei an bewährten Vorgehensweisen.

1. Das unternehmen wir in Sachen Barrierefreiheit

Zur guten Zugänglichkeit unseres Internetauftritts www.poferries.com unternehmen wir Folgendes:Zur guten Zugänglichkeit unseres Internetauftritts www.poferries.com unternehmen wir Folgendes:

  • Integration zahlreicher Barrierefreiheitoptionen in unsere Logistik
  • Ernennung eines Barrierefreiheitbeauftragten und/oder einer Ombudsperson.
  • Umsetzung wirksamer Qualitätssicherungsmaßnahmen zur Barrierefreiheit.

2. Konformitätsstatus

Die „Web Content Accessibility Guidelines“ (Richtlinien zur Barrierefreiheit von Internetinhalten, kurz WCAG) definieren Vorgaben für Designer und Entwickler, die eine bessere Zugänglichkeit für Menschen mit Einschränkungen ermöglichen. Dabei gibt es drei Konformitätsstufen: A, AA und AAA. Die P&O-Ferries-Websites sind nicht mit der WCAG-2.0-Stufe AA konform. Dies bedeutet, dass die Inhalte nicht den Zugänglichkeitsvorgaben entsprechen.

3. Rückmeldungen

Wir begrüßen Ihre Rückmeldungen zur Barrierefreiheit von www.poferries.com. Bitte geben Sie uns Bescheid, falls Sie Zugänglichkeitsprobleme bei unseren P&O-Ferries-Websites feststellen:


E-Mail: customer.services@poferries.com


Postanschrift: Channel House, Channel View Road, Dover, CT17 9TJ


Wir bemühen uns, Ihre Anfrage innerhalb 14 Werktagen zu beantworten.

4. Technische Angaben

Der Barrierefreiheit unserer P&O-Ferries-Website liegen folgende Technologien zugrunde, die insbesondere auf eine gute Funktion mit unterschiedlichen Kombinationen aus Webbrowsern und unterstützenden Technologien oder Plug-ins Ihres Computers abgestimmt werden:

  • HTML
  • WAI-ARIA
  • CSS
  • JavaScript

Diese Technologien setzen wir zur Konformität mit unseren Barrierefreiheitsvorgaben ein.

5. Einschränkungen und Alternativen

Trotz unseren engagierten Barrierefreiheitsbemühungen rund um www.poferries.com können wir Einschränkungen dennoch nicht ganz ausschließen. Nachstehend finden Sie eine Beschreibung bekannter Einschränkungen und möglicher Lösungen. Bitte wenden Sie sich an uns, falls Ihnen ein Problem auffallen sollte, das nicht nachstehend aufgeführt wird.

6. Bekannte Einschränkungen der Website:

Anwender von Bildschirmlesern sowie reine Tastaturanwender können bei der Nutzung der Website auf Schwierigkeiten stoßen: 


Beispielsweise sind nicht sämtliche Bestandteile der Website mit Bildschirmlesern kompatibel, daher ist es eventuell nicht möglich, sämtliche Aktionen auszuführen. Dies liegt an derzeitigen Einschränkungen und bereits bekannten Schwierigkeiten. Wir verfolgen bereits Pläne zum Angehen dieser Probleme. In der Zwischenzeit wenden Sie sich bitte einfach an customer.services@poferries.com, falls es zu Schwierigkeiten bei der Buchung kommen sollte.

7. Bewertungsansatz

Die Barrierefreiheit unseres P&O-Ferries-Internetauftritts wurde durch eine externe Einschätzung bewertet.

8. An Bord unserer P&O-Ferries-Schiffe

Um Passagieren mit jeglichen Mobilitätsproblemen ein Optimum an Komfort bieten zu können, können wir eine passende Unterbringung an Bord für Sie arrangieren. Dabei berücksichtigen wir auch jeglichen sonstigen besonderen Bedarf, wie Parken in Aufzugsnähe, Busservice für Fußpassagiere sowie sämtliche weiteren Dinge, die Ihre Reise zu einem durch und durch erfreulichen Erlebnis machen. Bitte informieren Sie uns bei der Buchung, ob Sie oder Ihre Reisebegleiter besondere Unterstützung benötigen. Wir kümmern uns um alles Nötige.

9. Holen Sie sich Ihren Sunflower Lanyard – noch vor der Reise

Wenn Sie oder jemand, der Ihnen am Herzen liegt, unter einer Einschränkung leiden, die vielleicht nicht gleich zu sehen ist, bietet sich der „Sunflower Lanyard“ an. Dieser sieht wie ein modernes Schlüsselband aus und signalisiert unserem Personal diskret, dass eventuell etwas zusätzliche Unterstützung erforderlich ist. Selbstverständlich entscheiden Sie frei darüber, ob Sie den Lanyard nutzen möchten. Beschreibungen der Einschränkungen sind übrigens nicht erforderlich. Wenn Sie jedoch besondere Unterstützung benötigen, sollten Sie dies unbedingt im Verlauf der Buchung angeben.


Wir sind stolz darauf, dieses Programm als erste Fährgesellschaft einführen zu dürfen. Die Lanyards werden zuerst auf unseren Nordseerouten eingesetzt. Wir hoffen, dass dies auch von anderen Gesellschaften übernommen wird, um ihren Kunden etwas mehr Unterstützung und Behaglichkeit bieten zu können. Uns liegt ein schönes Reiseerlebnis unserer Passagiere ohne negative Erfahrungen sehr am Herzen. Daher ist uns natürlich auch bewusst, dass eine Reise mitsamt ungewohnter Umgebung für den einen oder anderen Passagier durchaus eine Herausforderung darstellen kann.


Wenn Sie Ihren Lanyard vor Reiseantritt erhalten möchten, senden Sie uns einfach eine E-Mail an travelassistance@poferries.com. Wir schicken Ihnen Ihren Lanyard innerhalb sieben Tagen zu. Zusätzlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich einen Lanyard am Reisetag abzuholen. Dies können Sie beim Einchecken zur Überfahrt oder an unserer Rezeption an Bord erledigen.

10. Beschwerden

Wenn Sie eine Beschwerde einreichen möchten, wenden Sie sich bitte an Sian Gray, unseren Beschwerdenverantwortlichen bei P&O Ferries. Mehr zu unseren Beschwerderichtlinien finden Sie gleich hier