Grossbritannien

Erlebenswertes in Oxford

Oxford ist weltweit für seine Universität bekannt, die übrigens die älteste Universität im englischsprachigen Raum ist. Hier drücken schon seit mehr als 800 Jahren rot- wie blaublütige Studenten die Schulbank. So dürfte es auch nicht weiter verwundern, dass Oxford vor Geschichte und Kultur nahezu überläuft.

Oxford, die Stadt der verträumten Türmchen, wurde schon ab dem 9. Jahrhundert in den Geschichtsbüchern erwähnt und hat sich bis heute in eine brummende, kosmopolitische Stadt verwandelt. Ihre facettenreiche Mischung aus Altertum und Moderne verleiht Oxford eine ganz einzigartige Atmosphäre, die von Besuchern und Touristen besonders geschätzt wird.

Ganz gleich, wo und wie Sie Oxford auch erleben – mit jedem Schritt setzen Sie auch einen Schritt in die Welt der Geschichte und Kultur. Die 58 Gebäude der Universität von Oxford verteilen sich um das Stadtzentrum, viele dieser Gebäude stehen auch der Öffentlichkeit offen. Erleben Sie also einmal die Atmosphäre, die sich zwischen uralten Ziegeln und inspirierenden Höfen entspannt, und wandeln Sie in den Fußstapfen der berühmtesten Gelehrten der Geschichte.

Oxfords Stadtzentrum ist so überschaubar, dass Sie es auch bequem zu Fuß erkunden können. Dabei können Sie sich einer Führung oder Audiotour anschließen – oder das Gebäudelabyrinth aus allen nur möglichen Zeiten auch auf eigene Faust erforschen. Ganz gleich, ob es um Shopping, Sehenswürdigkeiten oder schlicht gutes Essen geht: Oxford hat all dies zu bieten.

Zu unseren schönsten Empfehlungen in Oxford zählen die gesamte Architektur, zahlreiche Museen, die botanischen Gärten und natürlich eine Stechkahntour auf der Themse.

CQF

Calais-Hafen

DVR

Dover-Hafen

Morning

03:05

04:45

07:50

09:35

Midday

12:40

Afternoon

14:25

17:30

Evening

19:15

22:20

23:55

Oxford-Reiseführer

Erlebenswertes in Oxford

Sehenswerte Architektur Schließen Sie sich einer Führung rund um das praktisch-kompakte Stadtzentrum an oder machen Sie sich selbst auf Schusters Rappen auf den Weg und erleben Sie unglaublich eindrucksvolle Gebäude aus sämtlichen Zeitaltern der englischen Geschichte. Oxfords Ursprünge reichen bis in die späte Zeit der Sachsen zurück, auch heute noch am ursprünglichen Straßenmuster erkennbar. In Oxford gibt es auch einige der besterhaltensten mittelalterlichen Gebäude des ganzen Landes.

Das von den ursprünglichen Stadtmauern umgebene New College ist ein fantastisches Beispiel mittelalterlicher Architektur des 14. Jahrhunderts, zudem eines der bedeutendsten Bauwerke ganz Europas sowie eines der ersten Colleges der Universität, bei denen die Gebäude um einen viereckigen Innenhof erbaut wurden. Oder starten Sie der Radcliffe Camera aus dem 18. Jahrhundert einen Besuch ab, der ersten runden Bibliothek des Königreichs, die mit einer atemberaubend klassischen Inneneinrichtung aufwartet.
University of Oxford, Bibliothek

Museum of Natural History in Oxford

Museen

In Oxford gibt es unzählige Museen, Galerien und Sammlungen. Die meisten verlangen keinen Eintritt und sind mit der Universität verknüpft.

Das Ashmolean Museum für Kunst und Architektur war das weltweit erste Universitätsmuseum und ist durch seine Gründung im Jahre 1683 auch das älteste Museum des Königreichs. Das Museum wurde ursprünglich erbaut, um Elias Ashmoles Kuriositätenkabinett mit Beiträgen von Gärtnern, Reisenden und Sammlern aufzunehmen. Die heutige Sammlung umfasst äußerst abwechslungsreiche Stücke: von ägyptischen Mumien bis hin zu zeitgenössischer Kunst. Da viele Ausstellungsstücke interaktiv gestaltet sind, fühlt sich hier auch Ihre ganze Familie gut informiert und unterhalten.

Das Pitt Rivers Museum stellt derzeit mehr als 300.000 Artefakte aus, die ursprünglich von Augustus Pitt Rivers gestiftet wurden, der im Zuge seines Dienstes bei der britischen Armee im 19. Jahrhundert unzählige Stücke mit in seine Heimat brachte. Betreten Sie diese schwach erleuchtete Höhle voller Wunder, bestaunen Sie Schrumpfköpfe, Musikinstrumente, Textilien, Schmuck und zahllose weitere faszinierende Beispiele menschlicher Kreativität rund um Problemlösung, Innovation, Kunst und … andere Dinge.

Oxford Botanic Garden

Der botanische Garten Oxfords mit Arboretum wurde im Jahre 1621 gegründet, ist damit Britanniens ältester botanischer Garten überhaupt. Der Garten soll so vielen Menschen wie nur möglich die Wichtigkeit unserer Pflanzen und der Natur nahebringen. Bei diesem Vorhaben wird er sowohl von der Universität als auch von weltweiten Institutionen unterstützt.

Im Garten erwarten Sie sieben wundervolle Treibhäuser unterschiedlicher Klimata, die Pflanzen aus der gesamten Welt beherbergen. So können Sie im Grunde in Oxford den ganzen Erdball bereisen, wenn Sie die unterschiedlichen heißen und kalten Klimazonen erkunden. Auch sehr erwähnenswert ist der Walled Garden, ein friedvolles Heiligtum fern der geschäftigen Straßen der Stadt, in dem Sie unter hohen Schwarzkiefern am Ufer des Cherwell über die Welt sinnieren können.
Oxford Botanic Garden

Stechkahnfahren auf der Themse

Stechkahnfahren auf der Themse

Bei einem Besuch im malerischen Oxford zählt eine Stechkahntour auf der Themse zum absoluten Pflichtprogramm. Übrigens nennt man die Themse hier auch Isis. Wenn Sie selbst Hand bei dieser etwas exzentrischen, durch und durch englischen Aktivität anlegen möchten – nur zu. Natürlich können Sie sich es aber auch bei einer geführten Tour etwas bequemer machen.

Unternehmen Sie eine gemütliche Fahrt flussaufwärts, bewundern Sie die Tierwelt oder machen Sie zu einem zünftigen Picknick am Flussufer halt; oder lassen Sie sich gemächlich flussabwärts Richtung Universität treiben. Gehen Sie in einem der ältesten Dörfer am Fluss Cherwell bei Oxford vor Anker, genauer: im Victoria Arms, einem Pub, den die Einheimischen einfach Vicky nennen. Gönnen Sie Ihren Armen etwas Erholung, sich selbst ein traditionelles Pub-Mittagessen mit einem amtlichen Pint Ale.

Viele dieser Gebäude stehen auch der Öffentlichkeit offen