Grossbritannien

Historische Stätten in London

London ist genau das richtige Reiseziel, wenn Ihnen der Sinn nach Geschichte zum Erleben steht. Bei so vielen Geschichten, die sich um die Hauptstadt ranken, Wahrzeichen und charakteristischen Gebäuden, die überall in der Weltstadt zu finden sind, dürfte Ihnen die Zeit in London immer wieder viel zu kurz vorkommen.

Ab Dover können Sie London mit dem Schnellzug in etwas mehr als einer Stunde erreichen. Wenn Sie lieber selbst fahren, benötigen Sie etwa zwei Stunden. Durch die kurze Anreise gewinnen Sie viel Zeit zum Erforschen dieser einmaligen Stadt. 

Am besten planen Sie Ihren London-Besuch ein wenig im Voraus, damit Sie Ihre Zeit in der Stadt richtig auskosten können. Ob Sie Ihre Lieblingsziele dabei mit der „Tube“ (also der U-Bahn) ansteuern oder auf den eigenen Sohlen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit schlendern, bleibt Ihnen frei überlassen. Zum Planen Ihrer Erkundungen besuchen Sie am besten die TFL-Website

Dabei möchten wir Ihnen unbedingt einen 45- bis 60-minütigen Spaziergang von der Victoria Station bis nach Covent Garden empfehlen. Ein sehr angenehmer Fußweg, der Sie unter anderem zu historischen Wahrzeichen wie Buckingham Palace und Leicester Square führt. Dabei haben Sie reichlich Gelegenheit, sowohl die ganz besondere Atmosphäre als auch die zahlreichen historischen Stätten Londons ein bisschen näher kennenzulernen. In Covent Garden warten wirklich sehenswerte Straßenkünstler auf Sie, obendrein hat dieses Viertel ein durch und durch europäisches Flair. Und dank zahlloser Restaurants und vielen Speisegelegenheiten an der Straße kommt auch Ihr leibliches Wohl garantiert nicht zu kurz. 

CQF

Calais-Hafen

DVR

Dover-Hafen

Morning

03:05

04:45

07:50

09:35

Midday

12:40

Afternoon

14:25

17:30

Evening

19:15

22:20

23:55

Historische Stätten in London

Westminster und Houses of Parliament In London gibt es zahllose typische Dinge zu entdecken: Von den in aller Welt bekannten roten Telefonzellen bis zum nicht weniger bekannten Big Ben. Wenn es etwas abenteuerlich, aber dennoch bequem sein soll, bieten sich die Londoner Touristenbusse an, bei denen Sie jederzeit zu- und aussteigen können. Obendrein werden Sie in mehreren Sprachen über alles Sehenswerte informiert. Allerdings kommt so gut wie nichts an die Houses of Parliament im Sonnenuntergang heran. Zu den Houses of Parliament zählen übrigens das House of Commons und das House of Lords. Die Arbeiten am House of Parliament, einem Gebäude im gotischen Stil, wurden im Jahre 1860 vollendet. 

Die meisten Menschen glauben, dass mit „Big Ben“ der Uhrenturm am Palace of Westminster in London gemeint ist – tatsächlich aber ist Big Ben die gewaltige Glocke des Uhrwerks. Oft wird auch angenommen, dass Big Ben nach Sir Benjamin Hall benannt wurde, dessen Name sich auf der Glocke befindet. 

Bestimmt interessieren Sie sich auch für einen Besuch der Westminster Abbey, in der so mancher Blaublüter sein Ja-Wort gab, die auch den Rahmen zahlreicher weiterer königlicher Ereignisse stellte. Die königliche Kirche liegt mitten im Herzen der Stadt. Es werden täglich Messen abgehalten und zählt dank ihrer über tausendjährigen Geschichte überdies zu den Weltkulturerbestätten. 

Historische Häuser und Paläste

Wenn es um historische Häuser und Paläste geht, zieht London ein Ass nach dem anderen aus dem Ärmel. Allerdings möchten wir Ihnen Kensington Palace und Eltham Palace ganz besonders empfehlen. 

Kensington Palace ist der offizielle Wohnsitz des Herzogs und der Herzogin von Cambridge sowie derer Kinder. Dieses wundervolle Wahrzeichen erreichen Sie ab den folgenden U-Bahn-Stationen der Hauptstrecken bequem zu Fuß: London Paddington, London Marylebone und London Victoria. Ihr Weg durch diesen Palast führt Sie zu sämtlichen Sehenswürdigkeiten, beginnend mit dem Jewel Room und Victoria. Erfahren Sie mehr über eine königliche Kindheit in der Geschichte der königlichen Familie der Neuzeit. 

Eltham Palace erreichen Sie ganz einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto. Dieses altehrwürdige Gebäude war einst ein mittelalterlicher Palast, anschließend eine königliche Residenz der Tudors, die später von den Courtaulds in ein extravagantes Anwesen im Art-déco-Stil umgestaltet wurde. Rundherum erstrecken sich atemberaubende Gärten, in denen es auch reichlich alltägliche Gegenstände zu entdecken gibt, die in die Landschaft integriert wurden. Diese Stätte wird von der English Heritage unterhalten, einer Gesellschaft zur Bewahrung historischer Stätten. 

Greenwich und Royal Observatory

Greenwich ist nicht nur als Maß aller Dinge rund um unsere Uhrzeit bekannt, sondern auch für seine landschaftliche Schönheit. Genau die richtige Ergänzung Ihrer Ausflüge zu den historischen Stätten Londons. Wenn Sie die U-Bahn-Station verlassen, erreichen Sie bald die Kopfsteinpflasterstraßen von Greenwich. Hier machen Sie sich am besten zum Old Royal Naval College auf, dem Dreh- und Angelpunkt der Seefahrtsgeschichte in Greenwich. Hier können Sie gut 500 Jahre britischer Geschichte kostenlos auf Schusters Rappen erkunden, und die „The Painted Hall“ besuchen, die zu den weniger bekannten Prachtstücken Londons zählt. 

Auf dem Gelände finden Sie auch ein paar tolle Picknickplätze für sonnige Sommertage; oder einfach Zeit und Raum für Ihre ganz eigenen Gedanken rund um London. Vom Old Royal Naval College können Sie sich auch zum Royal Observatory aufmachen, das einst für den königlichen Hofastronomen erbaut wurde und in dem quasi der Grundstein für den Nullmeridian gelegt wurde, um den sich alle Zeit der Welt dreht. Hier finden das ganze Jahr über auch zahlreiche Events und Touren statt, die Sie bestimmt interessieren. 

Natürlich zählt auch die Cutty Sark in Greenwich zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem London-Besuch keinesfalls auslassen sollten. Dieses Schiff brach im Jahre 1870 zu seiner ersten Seereise gen Shanghai auf und wurde vor allem dafür bekannt, dass es auf der Rückreise von China mit „nur“ 1.305.812 Pfund Tee beladen war. Sie können sich frei im Schiff bewegen und mehr über dessen Geschichte herausfinden. Danach oder zwischendurch lädt das angeschlossene Restaurant Sie dazu ein, neue Kräfte zu tanken. 

Ein Spaziergang am Fluss

Ein Spaziergang entlang der Themse ist genau das Richtige für einen farbenprächtigen Herbsttag; und eine tolle Möglichkeit, sich viele historische Stätten Londons anzuschauen. Wir empfehlen Ihnen, an der Bank Station zu Ihrem Ausflug aufzubrechen, und den ersten Zwischenhalt an der St Paul's Cathedral einzulegen. Diese weltberühmte Kathedrale ist ein ganz charakteristischer Teil der Silhouette Londons und nach wie vor der Öffentlichkeit zugänglich.

Von hier aus können Sie zu den Jubilee Bridges aufbrechen, dort einen Blick auf das umwerfende „Tate Modern“-Gebäude werfen – und diese Galerie auch gleich kostenfrei besuchen. Anschließend folgen Sie dem Fluss einfach bis zur Tower Bridge, begegnen einem Piratenschiff, den London Dungeons und dem Globe Theatre. 

An Ihrem Ziel, der Tower Bridge, lassen Sie Ihre Blicke ein wenig in die Ferne schweifen – schließlich gibt es von hier aus die wohl eindrucksvollsten Festungen des Vereinigten Königreichs zu erblicken, in denen die bekannten Kronjuwelen gut behütet werden.