Reisen mit Ihrem Haustier nach dem Brexit

Sie können mit Ihrer Hauskatze, Ihrem Hund oder Frettchen in Großbritannien ein- und ausreisen, wenn Ihr Tier:

 

  • gechipt wurde

  • von einem Heimtierausweis oder Gesundheitszertifikat begleitet wird

  • gegen Tollwut geimpft wurde – eine zusätzliche Blutuntersuchung ist erforderlich, wenn Sie aus einem „nicht gelisteten“ Land einreisen

  • Bei Hunden wird gewöhnlich auch eine Bandwurmbehandlung vorausgesetzt.

 

Wenn Sie sich nicht an diese Regeln halten, kann Ihr Haustier bis zu vier Monate in Quarantäne geschickt werden – oder ihm wird die Einreise vollständig verweigert, wenn Sie über den Seeweg einreisen. Sämtliche Gebühren und Kosten gehen zu Ihren Lasten.

 

Vor der Reise

 

Erkundigen Sie sich beim Reiseunternehmen:

 

  • ob Ihr Haustier für die Reise zugelassen ist – und wie viele Tiere zugelassen sind, wenn Sie mehr als eines haben.

  • ob es einen Nachweis benötigt, dass Ihr Haustier reisefähig und gesund ist, z. B. ein Schreiben eines Tierarztes oder bestimmte Angaben im Heimtierausweis.

 

Reisen in Zeiten von COVID-19

 

Prüfen Sie, ob Sie sich bei Ihrer Ankunft im Vereinigten Königreich wegen des Coronavirus (COVID-19) in Quarantäne begeben müssen – sollte dies der Fall sein, müssen Sie eine Betreuung für Ihr Haustier während der Quarantäne organisieren.

 

Mehr dazu finden Sie auf der Internetseite der Regierung.

Von Europa Ins Vereinigte Königreich Nach Dem Brexit

Finden Sie ein paar Antworten auf Fragen, die vielen Leuten in den Sinn kommen, die nach dem Brexit von Europa ins Vereinigte Königreich reisen möchten.

Autofahren im Vereinigten Königreich

Informationen zum Autofahren in Großbritannien nach dem Brexit.